zurück
zurück zum Lieder-Archiv

Lebenswandels; Ballade für Menschen schlechten

Autor des Textes: Schneidewind, Friedhelm; François Villon
Melodie: Ballade für Menschen schlechten Lebenswandels
Komponist der Melodie: Friedhelm Schneidewind
   

Ob ihr Ablaßhändler seid oder Hehler,
ob Geldfälscher, die im Gefängnis schmorn.
ob Falschspieler oder geschickte Stehler,
ob heimtückische Mörder, die verlorn,
ob Verräter ohne Treu und Glauben,
ob Räuber, die jede Schandtat wagen -
was macht ihr denn mit Eurem Geld, ihr könnt es mir glauben:
In Kneipen und zu Weibern werdet ihr es tragen!
 
Reimt, singt, krakeelt, schlagt Zimbeln und Laute,
als Narr, Hanswurst oder armer Poet.
Erzählt Zoten und Witze, in Stadt oder Aue,
moralisiert, spielt Possen, schreit oder grölt.
Zeigt den Spießbürgern, wie es geht in der Welt,
gewinnt ruhig jedes Spiel, ob Karten, Würfel, Kegelschieben.
Wo ist es kurz danach denn, euer Geld?
In Kneipen und bei Weibern ist es geblieben!
 
Solch ordinäres Leben schreckt dich?
Dann arbeite, mähe Wiese und Feld.
Versorge Pferde und Esel tagtäglich;
wenn du schon nicht lesen kannst, verdien so dein Geld.
Du hast genug, wenn du nur kräftig rackerst,
das Hecheln und Dreschen und Hanfschälen nicht scheust.
Doch kannst du halten, was du mühsam ergatterst?
Nein, in Kneipen und bei Weibern ist bald alles durchgeschleust!
 
Und die Moral von der Geschichte,
sei euch als Geleit auf den Weg mitgegeben.
Und die Moral von der Geschichte,
sei euch als Geleit auf den Weg mitgegeben.
Das Schuhwerk, die Kleider, so herrlich besticket,
die Mäntel, verziert und verbrämt, alles, was ihr habt im Haus,
den Schmuck, Gold und Silber und was euch sonst schmücket,
so lang ihr noch könnt:
In den Kneipen und bei den Weibern gebt es aus!
 

Autor des Textes: François Villon, aus "Grand Testament" (1461/62)
Originaltitel: Ballade de bonne doctrine a ceux de mauvaise vie
Nachdichtung: Friedhelm Schneidewind von Conventus Tandaradey
Musik: Friedhelm Schneidewind
 
Mit freundlicher Genehmigung durch Autor und Verlag
entnommen dem Liederheft TANDARADEY, Verlag und
Produktionsgesellschaft Helga Schneidewind - Villa Fledermaus,
ISBN 3-932683-00-5. Bei öffentlicher Aufführung ist eine
Meldung an die GEMA erforderlich (Werknummer 4.199.025).

 
   

 
Wir sind bemüht, keinerlei Rechtsverletzungen bezüglich der
aufgenommenen Lieder zu begehen. Jedoch gehen wir bei
Stücken, die uns zugesandt werden, davon aus, dass sie
entweder aus der Feder der sendenden Person stammen oder
dass diese die Zustimmung des Autors für die Weitergabe
eingeholt hat. Sollte diesbezüglich irgendeine Art von
Fehler passiert sein, bitten wir um Nachricht.
master *at* larp-lieder *dot* de
Diese Seite wurde geändert am 10.05.2004.
Impressum